Niedersachsen

Eine traditionelle Kleidungsform in Niedersachsen ist die Schaumburger Tracht, wobei es mehrere Variationen gibt. Eine von ihnen ist die Lindhorster Tracht. Dabei tragen die Frauen einen roten Rock mit einem breiten Saumband und einer bunten, gemusterten Schürze. Die Trachtenoberbekleidung der Lindhorster Tracht besteht aus einer ärmellosen Weste, die mit Spitze verziert ist. Außerdem kleiden sich die Frauen mit gestrickten Unterarmstulpen, bestickten Schultertüchern und einer weißen gewellten Halskrause. Auch bei der Friseur geht es traditionell zu. Die Frauen stecken ihre Haare hoch und binden sie zu einem Haarknoten zusammen. Darauf setzen sie sich eine schwarze bebänderte Haube.
Die Lindhorster Tracht für Männer ist gekennzeichnet von einem weißen Hemd aus Leinen mit Spitzenkragen und einer über dem Hemd getragenen lang- oder kurzärmeligen Weste mit zwei Knopfreihen. Die Bein- und Fußbekleidung besteht aus einer ledernen Kniebundhose, einem weißen Leinenkittel mit Messingknöpfen und schwarzen Schuhen. Auf dem Kopf tragen die Männer eine Pelzmütze, einen schwarzen Kirchenhut oder eine Art Zipfelmütze.

Eine andere Variation der Schaumburger Tracht ist die Friller Tracht. Die Friller Frauentracht erkennt man an einem roten Wollrock, wobei an besonderen Tagen ein schwarzer Oberrock getragen wurde. Darunter trugen die Frauen einen blau-lila Unterrock. Obenrum kleideten sich die Frauen mit einem langen Leinenhemd, einem Halstuch mit Fransen, einer langärmeligen Jacke mit Bandbesatz bzw. in den Wintermonaten einem wärmenden Mantel. Abgerundet wurde die Tracht von einem gestickten Schultertuch mit Blumenranken und einer Bernsteinkette.
Die Friller Männertracht erkennt man an einer schwarzen Tuchhose, einem langärmeligen Leinenhemd mit einem Kragen aus Nadelspitze, einer bunt gemusterten Samtweste, einem bunten Halstuch aus Seide, schwarzen Strümpfen, schwarzen Halbschuhen oder Stiefeln und an einer Fuchsfellmütze.
Aller guten Dinge sind drei und deshalb soll hier noch die Bückeburger Tracht vorgestellt werden. Die Frauen tragen einen roten Bandrock mit einem farbigen Saumbandbesatz und darüber eine bestickte Schürze. Außerdem ziehen sie ein Leinenhemd, eine Halskrause, gestrickte Unterarmstulpen sowie ein Brust- und besticktes Schultertuch an. Abgerundet und unverwechselbar wird die Bückeburger Frauentracht mit einer großen schwarzen Flügel- oder Schleifenhaube mit langen Bändern und einem um die Taille gebundenen „Queder“.
Bei der Bückeburger Männertracht ging es eher schlicht zu. Sie kleideten sich mit einer hellen Kniebundhose, einem weißen Leinenhemd, einer Weste mit zwei Knopfreihen, Halsbinden, einem rot gefütterten Leinenkittel und als Kopfbekleidung eine Pelzmütze oder ein schwarzer Kirchenhut.

© by Trachten-Dirndl.net 2019 | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Dirndl kaufen